Evolution Social Medias: Der ständige Kampf um den intellektuellen Austausch

Eines schon mal vorab. Die Inspiration für diesen Artikel holte ich mir bei einem YouTube-Video und brachte mich zum nachdenken. Obwohl man auf unterschiedlichen Ebenen agiert, hat man irgendwo doch mit dem gleichen Problem zu kämpfen. Doch schaut euch einfach das folgende Video an.



Wie ich in der Einleitung schon angeschnitten habe, sind YouTube und WordPress zwei völlig verschiedene paar Dinge. Man kann es eigentlich nicht miteinander vergleichen. Eric ging im März 2015 mit seinem YT-Channel und ich im August 2014 mit meinem Blog an den Start. Jeder hat mittlerweile die 300-Follower-Marke geknackt. Doch was sind diese Zahlen überhaupt wert? Befindet sich auch WordPress in einer Evolution?

Es ist nicht leicht, sich gegen die Mainstream-Masse durchzusetzen. Was diese Kanäle alles tun würden, nur um Klicks zu bekommen, nimmt mittlerweile neue Ausmaße an. In manchen Fällen geht es sogar über die Betrugsschiene hinaus. Hier ist so ein Beispiel erklärt, was man nicht tun sollte bzw. wie man sich davor schützen kann. Aber zurück zum eigentlichen Thema. Fast täglich werden wir mit neuen Inhalten überladen, die schon allein deswegen keine Standardqualität aufweisen können. Es ist fast immer das gleiche und die Kanäle werden von mal zu mal penetranter. Aber zum Glück gibt es noch Channels, auf die man bauen kann. Aber wo entwickelt sich diese Gesellschaft hin, dass gerade nur sowas angesagt zu sein scheint, was von der Idee entweder völlig dumm ist, oder vielleicht sogar Fake zu sein scheint? Ist anspruchslos wirklich unsere Zukunft? Ganz ehrlich? Mir wird Angst und Bange, wenn ich nur daran denke. Eric arbeitet zum Glück gegen den Wind und hebt sich merklich von der Masse ab, da hier weniger mehr ist und in der Qualität und Ausgewogenheit was zu bieten hat. Aspekte die auch auf meinem Blog eine Rolle spielen. Doch auch ich habe zu kämpfen und bin als Blogger manchmal mehr unglücklich als fleißig und kreativ.

Doch wie kommt so etwas? Sollte schreiben nicht immer Spaß machen? Ich bin offen und ehrlich. Nicht selten habe ich dazu einfach keine Lust mehr. Die Ideen sind zwar da, aber man möchte es einfach nicht umsetzen. Der Spagat zwischen angesagten Mainstream und Independent ist nicht immer leicht. Konzentriert man sich nur auf Indepentent, bleiben Klicks aus, aber die Schreiberei macht großen Spaß. Man fühlt sich in etwas rein, weil eben diese Filme so lebensnah sind. Ganz anders sieht es beim Mainstream aus. Zwar bekommt man hier die Sensationsklicks, aber Artikel zu schreiben macht kaum noch Spaß, oder ich bin eben unglücklich damit. Dazu wird einem noch das Leben schwer gemacht, wenn man in Facebook-Gruppen einen Artikel mit Mehrwert teilt. Man wird behandelt wie ein Verbrecher, obwohl man andere User mitnimmt, indem man auf ihre Meinungen und Tipps braucht. Und gerade dazu sind doch solche Gruppen da. Aber Nein, man wird hier teilweise ausgewiesen, weil es angeblich Spam ist, was ich da an meinen Artikeln teile. Mir macht es so einfach keinen Spaß mehr. Und wer es genau beobachtet, wird auf allen meinen drei Blöcken sehen, dass die Anzahl an Artikel in einem Monat deutlich zurückgegangen ist. Dazu kommt, dass die Lebensumstände nicht immer die besten sind und eine eigentlich schon nötige Themenvielfalt ausbleibt.

Aber muss man nicht gerade in solchen Phasen dagegen ankämpfen? Wer mich besser kennt, weiß dass ich eine Kämpfermentalität besitze und stets nach vorne blicke. Mittlerweile bin ich da leider etwas abgestumpft und habe Schwierigkeiten die Komfortzone zu verlassen. Jede noch so kleine Miesmacherei lässt mich an meiner Leidenschaft als Blogger zweifeln. Vorhin stellte ich die Frage nach der Evolution im Bloggerbereich. Tatsächlich gibt es die auch hier. Weil Evolution bedeutet allmähliche Veränderung. Und ohne Veränderungen gibt es Stillstand und man wird den Anschluss verlieren. Eine Entwicklung ist dann nicht mehr möglich. Das entgültige Scheitern ist dann nur noch eine Frage der Zeit.

Doch ich habe einen Weg gefunden, dem Scheitern zu entgehen. TechGermany a.k.a. Eric haben uns schon vor längerer Zeit zusammengeschlossen, um gemeinsam den Bildungsauftrag auf unsere Art zu erfüllen. Einige spannende Themen wie „Barrierefreiheit“ oder Efes Döner sind wir bereits angegangen und haben uns große Freude bereitet. Beim Video, welches ich ganz oben verlinkt habe, war ich Kameramann bei den Außenaufnahmen. Inzwischen komme ich dank Eric zu anderen Aufgaben und kann so meinen Horizont erweitern. Eine Entwicklung findet wieder statt und ist gleichzeitig eine Kampfansage an den Einheitsbrei da draußen. Egal wie lang oder breit die Treppenstufen sein mögen, so lange man sich bewegen kann, ist alles möglich. Und dazu dient mir folgendes Filmzitat als Schlusswort:

„Deine Zukunft ist immer das, was du daraus machst!“, Doc Brown (Christopher Lloyd) in Zurück in die Zukunft III (1990)


Social Medias / Links
Eric 40youTube 40instagram_logo discord
René 40youTube 40instagram_logo social-media-1908766_960_720 40facebook 40facebook 40facebook

Andere interessante Videos von Eric:

AMERICA – SHORTFILM/CINEMATIC VLOG
VERGANGENHEIT IN SCHLECHT?!||NES MINI REVIEW

Aller Anfang ist schwer. Mein erstes Video^^

DIE SCHATTENSEITE VON COTTBUS||#BringBackCottbus||Der2.Blick


Ihr wollt mich lieber lesen, statt sehen? Kein Problem.^^ Hier zwei durchaus interessante Artikel:

Blown Away [2019] – Eine Filmkritik, die eigentlich keine ist
Special: Eltern-Kind-Beziehungen – Mehr als nur erfundene Filmgeschichten


Vielen Dank, dass ihr meinen Artikel gelesen habt. Lasst doch gerne ein Like da, wenn es euch gefallen hat. Ihr habt einen Gedanken zum Text oder Film? Dann postet es mir gerne unten in die Kommentare. Ansonsten ließt man sich im nächsten Artikel. Bis bald…

Ein Kommentar zu „Evolution Social Medias: Der ständige Kampf um den intellektuellen Austausch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s